Wilkommen im Alpen Cup! Dem Ort wo jede Saison unter Auferbietung der besten Alpenlnder Europas ermittelt wird wer sich zurecht Knig der Alpen nennen darf! Du bist der Meinung du wrest es Wert diesen ehrenwerten Titel zu tragen? Dann werde Trainer in Deutschland, sterreich, Schweiz oder Italien und qualifizierde dich fr diesen einzigartigen Wettbewerb!

Schau am besten gleich auf der Anmeldung, nach ob noch ein Verein fr dich bei einer dieser phantastischen Ligen frei ist!

Und sonst so bei Torrausch.net…

Natrlich gibt es nicht nur die Alpen Ligen, sondern noch 19 weitere Ligen und einige weitere Veranstaltungen:

Torreiches Finale

Alpencup-LL fr Alpencup am 16.05.2018, 18:43

In einem wahrlich torreichen Finale, zuletzt wurden in der Saison 2010-1 mehr Tore in einem Finale erzielt, setzte sich der 1. FC Kln knapp mit 3:2 gegen den SSC Neapel durch. Verdient htten den Titel beide gehabt, am Ende gewann die etwas glcklichere Mannschaft.

Damit geht der Titel zum dritten Mal in Folge nach Deutschland. Herzlichen Glckwunsch seitens der Leitung zu diesem Erfolg an Trainer Messer!

Die anderen vier anderen Nationen sind in Zukunft also gefragt, die Siegesserie der deutschen Mannschaften zu brechen.

Abschlieend nochmals vielen Dank an alle beteiligten Trainer!

Das Viertelfinale

Alpencup-LL fr Alpencup am 10.05.2018, 09:14

Von meiner blichen Gewohnheit, jeden ZAT nahezu pnktlich auszuwerten, unabhngig davon, ob alle Zugabgaben vorliegen oder nicht, habe ich im Viertelfinale eine Ausnahme gemacht. Aus gutem Grund, denn bis gestern 21:30 Uhr lagen leider noch nicht alle Zugabgaben fr die K.O. Spiele vor.
Jetzt sind glcklicherweise alle Zugabgaben gettigt, so dass wir zur Auswertung kommen knnen.

FC Blau-Wei Linz - SSC Neapel
Die leicht favorisierten Neapolitaner nahmen das Hinspiel offenbar auf die leichte Schulter. Gleich mit 7:3 ging das Spiel in Linz verloren. Im Rckspiel sahen die Zuschauer dann eine ganz andere italienische Mannschaft. Nahezu 90 Minuten lang rollte ein Angriff nach dem nchsten auf das Tor der Linzer. So war es wenig verwunderlich, dass der SSC Neapel mit dem 6:1 im Rckspiel in das Halbfinale einzog.

FC Torino - Stade Rennais
Auch der zweite italienische Vertreter wollte unbedingt das Halbfinale erreichen. Jedoch agierte die Mannschaft von Trainer Phoenix irgendwie verkrampft. Bereits das Hinspiel daheim gegen die Franzosen ging mit 2:3 verloren. Somit bestand fr das Rckspiel nur noch wenig Hoffnung. Zwar versuchte der FC Torino das Unmgliche mglich zu machen, aber das Team von Trainer Stefan Raab war einfach nicht zu bezwingen. Am Ende gewannen die Franzosen auch das Rckspiel und stehen damit verdient im Halbfinale.

Hertha BSC - FC Luzern
ber das Ziel hinausgeschossen, so oder hnlich drfte wohl die Schlagzeile fr dieses Spiel lauten. Das Team von Trainer Bud3ncer verbrauchte seine komplettes TK bereits im Viertelfinale und drfte im Halbfinale nun ein dankbarer Gegner sein. Nicht nur bei Hertha BSC drfte man vermutlich wenig Verstndnis fr diese Taktik haben.

Lausanne-Sport - 1. FC Kln
Im zweiten Duell zwischen der Schweiz und Deutschland lief es hingegen ganz anders. Beide hatten das Finale im Blick und setzten auch entsprechend. Nach dem 2:2 im Hinspiel bestand fr beide Teams weiterhin die Chance auf ein Weiterkommen. Auch das Rckspiel war lange Zeit ausgeglichen, Mitte der zweiten Halbzeit stand es 3:3. Damit stnden die Schweizer im Halbfinale, aber kurz vor Ende der 90 Minuten erzielten die Klner den entscheidenden Treffer fr den Einzug in das Halbfinale.

Damit kommt es im Halbfinale zu folgenden Partien:

Sieger 1. Viertelfinale - Sieger 4. Viertelfinale
1. FC Kln - FC Luzern

Sieger 2. Viertelfinale - Sieger 3. Viertelfinale
SSC Neapel - Stade Rennais

Die Auswertung der Halbfinalpaarungen erfolgt am 16.05.2018 um 21:30 Uhr.

Ende der Gruppenphase

Alpencup-LL fr Alpencup am 02.05.2018, 21:30

Vorab noch ein Hinweis bzgl. der Auslosung des Viertelfinales:

Leider ist das Regelwerk bzgl. der Auslosung der Viertelfinalpaaarungen fehlerhaft (Gruppenerster aus Gruppe A - Gruppenvierter aus Gruppe B etc.), so dass die Auslosung der Viertelfinalpartien folgendermaen vorgenommen wurde:


1. Gruppe 1 - 2. Gruppe 3
2. Gruppe 1 - 1. Gruppe 3
1. Gruppe 2 - 2. Gruppe 4
2. Gruppe 2 - 1. Gruppe 4


Gruppe 1:
Bereits nach dem 5. Spieltag kam fr Genua CFC das Aus im Alpen Cup. Whrend Blau-Wei Linz ihr Heimspiel gegen Lausanne Sport deutlich gewann, kam das Team von Cord Harm bei RB Leipzig nicht ber ein Remis hinaus. Fr die beiden Viertelfinalpltze kamen somit nur noch drei Teams in Frage, Lausanne Sports (9 Punkte), RB Leipzig (8 Punkte) und Blau-Weu Linz (7 Punkte). Lausanne Sports lie sich die Chance nicht nehmen, schlug RB Leipzig deutlich und stand damit sicher im Viertelfinale. Der Titelverteidiger hingegen musste hoffen, bereits ein Punkt von Blau-Wei Linz im Spiel bei Genua CFC wrde fr das Team von vanGaal das Aus bedeuten. Alles Daumendrcken half am Ende jedoch nichts. Das Team von Hermsi traf auf einen vllig geschwchten Gegner und gewann berlegen mit 2:0. Damit ziehen Lausanne Sports als Gruppenerster und Blau-Wei Linz als Gruppenzweiter in das Viertelfinale ein.


Gruppe 2:
Der Trainer des SC Bastia selbst hatte nur noch wenig Hoffnung auf ein Weiterkommen, dennoch versuchte sein Team alles. Der FC Schaffhausen war jedoch gewarnt und wehrte den Angriff der Franzosen ab. Da zeitgleich Hertha BSC ihr Heimpiel gegen den FC Torino gewannen, war das Aus des SC Bastia bereits nach dem 5. Spieltag besiegelt. Die drei Konkurrenten wiesen vor dem letzten Spiel alle 9 Punkte auf, der SC Bastia blieb bei 3 Punkten. Dabei sollte es auch bleiben, denn das letzte Spiel gegen Hertha BSC ging ebenfalls verloren. Damit war das Team von Maxifantine sicher weiter, der zweite Viertelfinalist wurde im direkten Duell zwischen FC Torino und dem FC Schaffhausen gesucht. Hier hatte die Mannschaft von Phoenix das bessere Ende fr sich und zog dank der um ein Tor besseren Tordifferenz als Gruppensieger in das Viertelfinale ein, Hertha BSC damit Gruppenzweiter.


Gruppe 3:
Wer geglaubt hatte, dass Trainer Tsubastian83 aufgrund der nahezu aussichtslosen Lage seines Teams auch an diesem ZAT nicht erscheinen wrde, wurde eines Besseren belehrt. Das Team von Montpellier-Herault SC glaubte an ihre minimale Chance und holte zum Abschluss 6 Punkte. Sehr zum Leidwesen von Austria Salzburg, denn auch das Auswrtsspiel beim SSC Neapel wurde verloren. Damit stand das Aus der Mannschaft von Jack Jackson fest, whrend der SSC Neapel um ihren Trainer Giovanni Trappatoni das Weiterkommen feiern durfte. Wer wrde die Italiener begleiten, der 1. FC Kln oder tatschlich doch noch Montpellier-Herault SC? Bereits ein Unentschieden wrde den Klner im letzten Spiel gegen den SSC Neapel zum Einzug in das Viertelfinale reichen. Im Gefhl des feststehenden Viertelfinaleinzugs und des Gruppensieges schonten die Italiener ihre Krfte, so dass der 1. FC Kln zu einem deutlichen Erfolg kam. Das Team von Trainer Messer zieht damit als Gruppenzweiter in das Viertelfinale ein.


Gruppe 4:
Der FC Luzern lie sich nicht zweimal bitten. Das Team von Bud3encer nutzte die sich bietende Chance und zog durch einen 3:0 Heimerfolg gegen den Wiener Sportklub vorzeitig in das Viertelfinale ein. Wer wrde die Schweizer begleiten? Vor dem abschlieenden Spieltag gab es folgende Tabellenkonstellation: 2.Karlsruher SC (7 Punkte), 3.Wiener Sportklub (6 Punkte) und 4.Stade Rennais (ebenfalls 6 Punkte. Nach einem wahren Torfestival trennten sich der Wiener Sportklub und der Karlsruher SC mit 6:6! Wien damit ausgeschieden, der KSC musste auf Schtzenhilfe des FC Luzern hoffen. Die zeigten im Spiel bei Stade Rennais auch eine beherzte Leistung, am Ende hatten sie der Offensive der Franzosen jedoch nicht genug entgegenzusetzen. Damit war Stade Rennais der lachende Dritte und zog als Gruppenzweiter in das Viertelfinale ein, Gruppensieger wurde der FC Luzern.


Glckwunsch an die Viertelfinalisten, die sich wie folgt auf die teilnehmenden Lnder verteilen:
Schweiz: 2 Vertreter (FC Lausanne Sport und FC Luzern)
Deutschland: 2 Vertreter (1. FC Kln und Hertha BSC)
Italien: 2 Vertreter (FC Torino und SSC Neapel)
sterreich: 1 Vertreter (FC Blau-Wei Linz)
Frankreich: 1 Vertreter (Stade Rennais)


Der nchste ZAT (Viertelfinale) ist am 09.05.2018 um 21:30 Uhr!

Auftakt zum Alpen Cup 2018-1 (bei schnstem Wetter)

Alpencup-LL fr Alpencup am 18.04.2018, 21:31

Vorab nochmal vielen Dank an alle Teilnehmer, dass es trotz der abgeschlossenen Saison in nahezu allen Ligen, kurzfristig mit der Austragung des Alpen Cup 2018-1 geklappt hat. Die schnellen Zusagen sowie kompletten Zugabgaben zeigen, dass sich der Alpen Cup etabliert hat und zum festen Bestandteil im Terminkalender der beteiligten Verbnde geworden ist.

Also hinein in den 1. ZAT, der es bereits in sich hatte. Der ein oder andere musste schon zu diesem frhen Zeitpunkt erkennen, dass der Alpen Cup nicht mal so eben im Vorbeigehen gewonnen werden kann.

Gruppe 1:
Alle vier Teams konnten zum Auftakt ihr Heimspiel gewinnen. Das Team von Lausanne Sport versuchte sein Glck auch beim Titelverteidiger RB Leipzig, musste bei der 3:2 Niederlage am Ende aber doch ein wenig Lehrgeld zahlen. Somit weisen nach den ersten beiden Spielen alle Teams 3 Punkte auf. Den hchsten Sieg des Tages feierte brigens Genua CFC, die sich nach dem Abstieg in der Seria A offenbar ein wenig den Frust von der Seele geschossen haben.

Gruppe 2:
Gleiches Bild in Gruppe 2, es gab ebenfalls nur Heimsiege sowie eine gescheiterte Auswrtsattacke des SC Bastia bei Hertha BSC Berlin, trotz der 3 eigenen erzielten Treffer. Dadurch ist das TK schon ein wenig in Mitleidenschaft gezogen worden, zumindest hat aber die Serie gegen den FC Schaffhausen gehalten. Entschieden ist auch hier noch nichts, denn alle Teams haben bislang 3 Punkte vorzuweisen.

Gruppe 3:
Die Gruppe, in der am 1. ZAT mit 18 Treffern am meisten Tore gefallen sind. Allein 7 davon erzielte der , die am Ende zu zwei Siegen und der Tabellenfhrung reichen sollten. Weniger gelungen ist hingegen der Auftakt fr Montpellier-Herault SC. Neben der Niederlage im Auswrtsspiel beim 1. FC Kln verloren sie auch ihr Heimspiel gegen Austria Salzburg. Damit steht Trainer Tsubastian83 schon ein wenig unter Druck. Mit dem Auftaktsieg im Rcken (zugleich dem ersten Sieg im Alpen Cup fr Jack Jackson) ging das Team von Austria Salzburg anschlieend in das Heimspiel gegen den SSC Neapel. Hier war der Respekt wohl doch zu gro, am Ende unterlag man deutlich mit 1:4.

Gruppe 4:
Die sparsamste der vier Gruppen, in den vier ausgetragenen Partien fielen "nur" 14 Treffer", davon wurden 13 zuhause erzielt. Den einzigen Auswrtstreffer erzielte Stade Rennais, zu einem Punkt fhrte er jedoch nicht. Zumindest drfte der FC Luzern fr das Team von Stefan Raab jetzt ein wenig bekannter sein. Auch hier haben alle Mannschaften nach je einem Heimsieg und einer Auswrtsniederlage 3 Punkte auf ihrem Konto.

Zur Statistik
7 Zeitungsartikel (43,75%) zum Auftakt sind schon gut, aber sicherlich ist da noch eine Steigerung mglich. Insbesondere bei den deutschen Teilnehmern, von denen am 1. ZAT leider keiner den Weg in die Presseabteilung fand. Also auf geht's, natrlich auf fr alle anderen!


Der nchste ZAT ist am 25.04.2018 um 21:30 Uhr!